TE_Portrait.png

Thomas Eiche

Inhaber

Phone:

Tel.       +41 61 261 03 04

Mobile +41 79 770 46 59

Email:

Address:

Gempenstrasse 50

CH-4133 Pratteln

UID: CHE-480.063.593 MWST

Zur Person

Thomas Eiche bringt seine umfassende Berufserfahrung und Ausbildung ein. Er kennt vom Chemie-KMU bis zum Pharmakonzern Firmen von innen und ist nach Schweizer Recht und der IOHA zertifizierter Arbeitshygieniker SGAH (ASA) und promovierter Chemiker. Er ist bestens vernetzt und bringt ein breites Erfahrungsspektrum aus Chemie, Arbeitshygiene, Risikoanalyse, Sicherheit, Qualitätsmanagement, Umwelt, Ressourcen- und Energie-Effizienz, Planung und Personalführung einer GSU Abteilung mit ein.

Beruflicher Werdegang

seit 1. 07. 2014

2018 bis Juni 2019 (Konkurs)

2001 bis 2014

1996 bis 2001

1993 bis 1996

Geschäftsführer der Thomas Eiche GmbH, Pratteln, Gesundheitsschutz/Arbeitshygieniker, Risikomanagement und Umwelt

Leiter Sicherheit Gesundheit Umwelt bei RohnerChem, Pratteln (oberes Kader, Teilzeit)

Mitglied der Geschäftsleitung der vanBaerle AG, Münchenstein, Leiter Qualität, Umwelt und Sicherheit (einschliesslich Infrastruktur, Laborleitung, Arealplanung)

Mitglied des Emergency Managements der Novartis Pharma AG, Werke Basel/Schweizerhalle, Arbeitshygienespezialist und Ausbildner in Sicherheit und Umweltschutz

Sicherheit und Umwelt Werk Basel der Sandoz AG

Mandate

Arbeitshygiene-Experte in den EKAS-Branchenlösungen

 

  • VSAS (67 Schaltanlagen und Automatik)

  • Arbeitssicherheit Schweiz (49 Institutionen im öffentlichen Interesse)

  • Coiffure Suisse

  • Schweizerische Energiewirtschaft VSE

  • Schweizerischer Verein Gas und Wasser SVGW

  • Swiss Safety Center

  • Arbeitshygieniker für Unternehmen unterschiedlicher Sparten

Ehrenamtliche Tätigkeit

Vorstandsmitglied (Sekretär) der Schweizerischen Gesellschaft für Arbeitshygiene SGAH SSHT (www.sgah.ch )

Ausbildung und Abschlüsse

Dr. phil. II Universität Basel

Diplom-Chemiker Universität Freiburg i. Br.

NDS Arbeit und Gesundheit ETHZ und UNIL

Arbeitshygieniker SGAH  (internationale Zertifizierung durch die IOHA)

 

1996 bis 1998

Nachdiplomstudium in Arbeit + Gesundheit, Universität Lausanne/ETH Zürich

 

1988 bis 1992

Dissertation über Bodenfruchtbarkeit/Bereich Umweltanalytik, Institut für Anorganische Chemie der Universität Basel

 

1981 bis 1987

Diplom-Chemiestudium, Universität Freiburg im Breisgau/D